logo-globeall

Pflege einer Joomla! Webseite

Eine Website mit einem CMS (Content-Management-System) wie Joomla! ist ein bisschen wie ein Auto: es muss gepflegt, gewartet, manchmal sogar inspiziert werden.

Warum?

Der Komfort eines CMS bedeutet, dass man die Beiträge und Menüeinträge einfach über den Browser bearbeiten oder neue hinzufügen kann, oder sogar einfach neue Funktionen installieren kann, um die Webseite zu erweitern.
Dieser Komfort von einem CMS wie Joomla! basiert auf der Programmiersprache PHP und einer Datenbank, meistens MySQL. Joomla! mit ein paar Erweiterungen, kann leicht 5000 bis 10.000 Dateien haben!

Joomla! und PHP ändern sich ständig, und damit verbunden auch die Sicherheitslücken von älteren Versionen. Zusätzlich ist Joomla! das zweit beliebteste CMS auf der ganzen Welt, und dadurch auch bei "Hackern" sehr beliebt.

Mit anderen Worten, eine Website die mit einem CMS gebaut ist und nicht betreut wird, ist eine leichte Beute für Angriffe. Sie kann korrumpiert oder manipuliert werden, wie z. B. durch Einschleusen von Viren/Trojanern, um andere Nutzer zu infizieren, um Spams zu schicken oder noch Schlimmeres.

Der wirksamste Schutz gegen all diese Probleme, ist - egal ob es Joomla!, Wordpress, Drupal, Typo3 oder Redaxo handelt - das CMS ständig aktuell zu halten.

Das ist eigentlich das Gleiche wie mit der Software vom eigenen Computer: wichtig ist, den Browser und das Betriebssystem immer auf den neuesten Stand zu bringen und die Sicherheitsupdates einzuspielen.